Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil, Niederuzwil

Situation vorher:

IMG_8149.jpeg
IMG_8164.jpeg
IMG_8165.jpeg

Ziele und Vorteile der Massnahmen:

+Biodiversität –Pflegeaufwand +Nutzerfreundlichkeit +Standortgerecht +Attraktivität +Klimafit

Massnahmen konkret:

Rabatten gerodet und mit standortgerechten Arten bepflanzt, Grünflächen mittels Streifeneinsaaten und Initialpflanzungen angereichert bezüglich Artenvielfalt (Ziel 30 bis 40 Arten), Flächen an geeigneten Stellen ergänzt mit Dornensträuchern und Kleinstrukturen wie Asthaufen und Steinlinsen, in Heckenbereichen Krautsaum stehen lassen, nur eine Mahd pro Jahr durchführen, Fassade begrünt, an verschiedenen Standorten mit einheimischen Wildstauden initial bepflanzt oder angereichert, Kirschlorbeerhecken oder auch Formgehölze entfernt und durch Wildhecken ersetzt, diverse Standorte mit Wildrosengruppen ergänzt, Spontanvegetation zulassen, Kiesstreifen (Fassaden) mit standortgerechten Wildstauden und Sandlinsen ergänzt, Dach begrünt und mit Kleinstrukturen ergänzt.

Unmittelbar nach Umbauphase/Konversion 2022:

→ Blumenwiesen

→ Wildgehölze

→ Dachbegrünungen

→ Kleinstrukturen
→ Wildstaudenpflanzungen