Kantonales Jugendheim Platanenhof, Oberuzwil

Situation vorher:

IMG_8047.jpeg
IMG_8054.jpeg
IMG_8052.jpeg

Ziele und Vorteile der Massnahmen:

+Biodiversität –Pflegeaufwand +Nutzerfreundlichkeit +Standortgerecht +Attraktivität +Klimafit

Massnahmen konkret:

Rabatte gerodet, Bodendecker entfernt und mit standortgerechten Arten bepflanzt, Gehölze auswachsen lassen (nur periodisch und bei Bedarf zurückschneiden), also auch keine Formschnitte mehr, dabei fremdländische Gehölze ersetzt, Krautsaum eingesät, zu dichte Platanenbepflanzung verbessert, damit die Bäume genügend und mehr Platz finden und auswachsen können, zahlreiche Kleinstrukturen wie Asthaufen und Steinlinsen erstellt, Initialpflanzungen mit spezifischen Wildstauden, Qualität von Blumenwiesen mit Streifeneinsaaten verbessert, dabei soll auch Schnittintensität reduziert werden, Gehölzgruppen mit Dornensträuchern gepflanzt (Rosen, Weiss-, Kreuz- und Schwarzdorn), Sand- und Kieslinsen bei trockenen Fassadenbereichen angelegt, Schotterböschungen mit Wandkies angereichert und Ruderalsaatgut eingesät sowie zahlreiche weitere Wildgehölzgruppen gepflanzt.

Unmittelbar nach Umbauphase/Konversion 2022:

→ Blumenwiesen

→ Wildgehölze

→ Kleinstrukturen
→ Wildstaudenpflanzungen